12.09.2018, Christian Hameister, Kategorie: Allgemein, Karriere im Beruf

Neue Meisterprämie ab 1. Januar 2019

Die Freie und Hansestadt Hamburg führt zum 1. Januar 2019 die neue Meisterprämie für bestandene Aufstiegsfortbildungsprüfungen in Höhe von 1.000 Euro ein! Am 11. September 2018 verkündeten Senator Ties Rabe, André Mücke (Vizepräses der Handelskammer Hamburg) und Josef Katzer (Präsident der Handwerkskammer Hamburg) diese frohe Botschaft. Damit soll zum einen die Attraktivität der beruflichen Aufstiegsfortbildung bzw. Höheren Berufsbildung der IHK gesteigert werden, aber auch die Gleichwertigkeit von akademischer und beruflicher Bildung unterstrichen werden.

Foto v.l.n.r.: André Mücke, Vizepräses der Handelskammer, Josef Katzer, Präsident der Handwerkskammer Hamburg, Senator Ties Rabe, © Handelskammer Hamburg / Kendra Schmidt

Das finden wir super!

Denn für alle angehende Fachwirte, Fachkaufleute, Industriemeister und Betriebswirte ist diese Prämie eine wirklich großartige Wertschätzung ihres persönlichen Einsatzes und natürlich Ansporn! Hamburg sendet damit ein schönes Signal an all diejenigen, die sich berufsbegleitend fortbilden.

Was bedeutet das genau?

Alle Absolventen einer Aufstiegsfortbildung nach BBiG oder HwO (also Handelskammer und Handwerkskammer), die Ihre Prüfung in den Jahren 2019 bis 2020 erfolgreich abschließen werden, sollen eine Meisterprämie in Höhe von 1.000 Euro für sich beanspruchen können. (Bei ähnlichen Förderungen in anderen Bundesländern gilt dies teilweise sogar rückwirkend.) Die Prämie kann also generell erst mit Vorlage eines Zeugnisses oder Urkunde beantragt werden.

Der Antrag kann ab dem 1. Januar 2019 über die Geschäftsstelle Meisterprämie der Handwerkskammer gestellt werden. Wie jedoch das genaue Prozedere und die Details aussehen, erfahrt ihr dann hier im Blog und auf hkbis.de/foerderung.

Die Pressemeldung der Stadt findet ihr zum genauen nachlesen hier: hamburg.de

Sie haben Fragen, Lob oder Kritik?

Kostenloser Rückruf Nachricht senden Lob & Kritik