fbpx

17.01.2020, Christian Hameister, Kategorie: Karriere im Beruf

„Grundsätzlich lässt sich sagen, dass eine gute Führungskraft immer einen Mix aus verschiedenen Persönlichkeiten beherrschen muss.“

Gunnar Beuth
© Gunnar Beuth

Kein Mitarbeiter kommt gerne zur Arbeit, wenn sich am Morgen schon die ersten Magenschmerzen melden. Mitarbeiter sind menschliches Kapital und der wohl wichtigste Faktor, wenn es um Erfolg geht. Eine gut ausgebildete Führungskraft kann diesen Faktor erheblich erhöhen und nachhaltige Strukturen schaffen.

Führungskräfte in Unternehmen haben oft vielfältige Wesenszüge. Es gibt die Choleriker, die Schleifer, den Nachsichtigen oder auch den Kompetenten. Es ist selten, dass eine Führungskraft die wichtigen Merkmale vereint und ein Team sorgfältig sowie gewissenhaft anleiten kann.

Woher sollen diese Fähigkeiten auch kommen? Nicht selten werden Führungskräfte intern gefördert und stehen plötzlich einem Team vor, in dem sie noch vor kurzer Zeit selbst gearbeitet haben. Plötzlich heißt es, sich abgrenzen zu müssen und zu versuchen, die Ellenbogen nicht zu weit auszufahren.

Sind wir ehrlich: Eine Führungskraft muss verschiedenste Teilbereiche bedienen, wenn es um die Steuerung, Führung oder Anleitung von Mitarbeitern geht. Es geht um das Motivieren von Kollegen, das Eindämmen von Konflikten im Team oder auch das Führen von Jahresgesprächen und Festlegen von persönlichen Zielen.

Eine Führungskraft muss sich auf der einen Seite von den untergebenen Arbeitskollegen abgrenzen und klare Linien aufstellen. Dabei geht es um Rhetorik und Autorität. Auf der anderen Seite ist die Führungskraft der Puffer, der zwischen der z.B. Bereichsleitung und dem Team steht – die Rollen sind vielfältig.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass eine gute Führungskraft immer einen Mix aus verschiedenen Persönlichkeiten beherrschen muss. Nicht jeder Mitarbeiter ist dazu in der Lage, einen Kollegen zu entlassen oder Kritik an dessen Arbeitsweise zu üben. Allerdings fällt es oft auch schwer, einen Kollegen zu loben – kaum zu glauben.

Dabei handelt es sich nur um die menschliche Komponente, die allerdings ungemein wichtig ist. Das gilt besonders dann, wenn neue Mitarbeiter eingestellt werden. Eine gute Führungskraft kann im Zweifel überzeugen, auch wenn die Rahmenbedingungen ansonsten nicht die große Strahlkraft haben.

Für diese Rahmenbedingungen übernimmt die Führungskraft im Laufe des Handelns eine wichtige Rolle, wie wir Ihnen im den Kurs Führungskräftetraining IHK verdeutlichen werden. Die menschliche Komponente haben wir angesprochen, nun folgt die fachliche Komponente, die nicht minder unterschätzt werden sollte.

In vielen Unternehmen finden sich klassische Strukturen wieder. Die Arbeitsausstattung ist aus den 80ern, die körperlichen Bedürfnisse der Mitarbeiter spielen kaum eine Rolle und von agilem Arbeiten oder Sprints hat man vielleicht mal in einer Netflix-Serie gehört.

Eine gute Führungskraft schafft es nicht nur, die eigenen Verhandlungstechniken zu verbessern. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten sich bieten, wenn Sie ein eigenes Team anleiten. Es bedarf zwar oft einiges an Arbeit, aber neben kreativen Moderationstechniken in Besprechungen geht es um neue und innovative Ansätze des Arbeitens.

Als gute Führungskraft kennen Sie die Methoden des agilen Arbeitens und verstehen, dass es nicht das eine Führungskonzept gibt. Sie werden lernen, Ihre Kompetenz an das vorhandene Team anzupassen und zu erkennen, wo die Stärken und Schwächen der Mitarbeiter liegen.

In dem Kurs Führungskräftetraining IHK erläutern wir Ihnen wichtige Work Hacks, mit denen Sie ihr Team fordern und auf ein neues Level heben können. Ein gutes Arbeitsklima ist ebenso wichtig wie eine fordernde Struktur, die den Mitarbeitern das Gefühl gibt, sich verwirklichen zu können.

Am Ende muss die Führungskraft verschiedene Rollen übernehmen, um ein Team zu Höchstleistungen zu bringen. Es sind persönliche Befindlichkeiten, die erkannt und auf die eingegangen werden müssen. Gleichzeitig ist es wichtig, sich gegenüber dem Unternehmen eine starke Position aufzubauen, um eigene Pläne verwirklichen zu können.

Um ein Team führen, es entwickeln und positionieren zu können, braucht es Handwerkszeug, das wir Ihnen in dem Kurs Führungskräftetraining IHK an die Hand geben und in einzelnen Schritten anhand von Beispielen erläutern. Am Ende werden wir Ihnen zeigen, worauf es ankommt und wie Sie ihr Potential ausschöpfen können.

Sie haben Fragen, Lob oder Kritik?

Kostenloser Rückruf Nachricht senden Lob & Kritik