Veröffentlicht in Lexikon

... wie Ansprechpartner

Wir legen besonderen Wert auf die gute und persönliche Betreuung unserer Dozenten und Teilnehmer. Daher hat jede Veranstaltung eine eigene Ansprechpartnerin, die Sie die gesamte Zeit des Kurses begleitet – von der Beratung zu den einzelnen Lehrgängen, über regelmäßiges Feedback während des Kurses, bis zum offenen Ohr bei persönlichen Anliegen. Wir helfen Ihnen immer gern!

... wie Anwesenheit

Grundsätzlich ist es Ihnen überlassen, ob und wie oft Sie zum Unterricht gehen, Sie müssen uns daher nicht informieren, falls es Ihnen einmal nicht möglich sein sollte zu kommen.

Bei unseren Zertifikatslehrgängen ist zu berücksichtigen, dass Sie das Zertifikat nur dann erhalten, wenn Sie zum einen natürlich die Abschlussarbeit (Präsentation oder Klausur) bestanden haben, zum anderen aber auch eine Anwesenheit von 80 – 100% erfüllen.

In den Aufstiegsfortbildungen gibt es nur für diejenigen eine Anwesenheitspflicht, die die Förderung über das Aufstiegs-BAföG in Anspruch nehmen. Hier müssen Sie während der Lehrgangszeit ab und zu eine Bescheinigung über Ihre Anwesenheiten abgeben.

... wie Aufstiegsfortbildung

Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung und wollen jetzt mehr Verantwortung in Ihrem Job? Ein Studium ist nicht Ihr Ding? Dann ist eine IHK-Aufstiegsfortbildung für Sie genau das Richtige! Bei uns können Sie sich berufsbegleitend auf die Fachwirt / Fachkaufleute-Prüfungen vorbereiten, mit praxiserfahrenen Dozenten und in verschiedenen Zeitmodellen. Schauen Sie sich gern mal um!

... wie Ausbildereignung

Sie würden gern in Ihrem Betrieb in den Bereich Ausbildung wechseln, dürfen aber noch nicht ausbilden? Dann brauchen Sie einen „Ausbilderschein“.

Mit unserem Lehrgang „Ausbildung der Ausbilder“ bereiten wir Sie optimal auf diese IHK-Prüfung vor. Sie lernen sowohl alle wichtigen Inhalte für den schriftlichen Teil, als auch alle Informationen und Tipps für die mündliche Prüfung.

Auch interessant:

Wer einen Abschluss als Fachwirt / Fachkaufmann erfolgreich absolviert hat, kann von der schriftlichen Ausbildereignungsprüfung befreit sein – fragen Sie gern mal nach! Somit brauchen Sie nur noch die mündliche Prüfung ablegen und schon haben Sie ein zweites Zeugnis, welches Sie befähigt auszubilden und somit Ihre Einsatzmöglichkeiten im Unternehmen erweitert.

Sie haben Fragen, Lob oder Kritik?

Kostenloser Rückruf Nachricht senden Lob & Kritik