Veröffentlicht in Karriere im Beruf

In der Handelskammer werden jährlich circa 1.800 Absolventen von Weiterbildungsprüfungen geehrt. Doch wo stehen IHK-Abschlüsse eigentlich im Vergleich zum Bachelor- oder Masterstudium? Bei der Beantwortung dieser Frage hilft ein Blick in den Deutschen Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR). Das Bundesbildungsministerium beschreibt darin systematisch und für jedermann nachvollziehbar die Wertigkeit der einzelnen Abschlüsse im deutschen Bildungssystem. Dadurch haben Geschäftsführer und Personalverantwortliche die Möglichkeit, Qualifikationsbescheinigungen richtig einzuschätzen.

Bei der Erstellung des DQR wurden insgesamt acht Kompetenzniveaus identifiziert. Fachwirte, Fachkaufleute und Industriemeister befinden sich genauso wie Personen mit Bachelor- und Fachhochschulabschluss auf Niveau sechs. Höher eingestuft werden Betriebswirte sowie Technische Betriebswirte mit IHK-Abschluss. Sie finden sich zusammen mit Personen mit Masterabschluss, Universitätsdiplom und Staatsexamen auf Niveau sieben. Auf Niveau acht finden sich diejenigen, die promoviert haben.

Impressionen Feierstunde Fortbildungsabsolventen 16.11.2016

Eine offizielle Bilddokumentation wird auf hk24.de veröffentlicht.

Kurse mit IHK-Abschluss – effizient und erfolgreich

Für Durchblick in Sachen Weiterbildungen sorgen wir jährlich beim Karriere-Tag im Handelskammer InnovationsCampus. Dort können sich Interessierte unter anderem über unser Kursangebot und Themen wie Finanzierung, Zulassungsvoraussetzungen, den Abschluss und seine europaweite Anerkennung sowie Prüfungsabläufe informieren.