Die Hamburger Meisterprämie auf einen Blick


Erfolgreiche berufliche Weiterbildung wird in Hamburg attraktiv, denn seit Januar 2019 erhalten Absolventen der Meisterprüfung sowie vergleichbarer Aufstiegsfortbildungen als zusätzlichen Anreiz eine Prämie von 1.000 Euro.

Was wird gefördert?

Die neue Prämie erhalten alle, die ihre Weiterbildung erfolgreich abschließen. Neben der Meisterprüfung gilt die Prämie u.a. auch für Qualifikationen wie die verschiedenen Fachwirte, Fachkaufleute, Industriemeister und Betriebswirte. Gefördert werden erfolgreiche Abschlussprüfungen, die ab dem 1. Januar 2019 insgesamt abgeschlossen worden sind (maßgeblich ist das Datum des Prüfungszeugnisses). Die Prüfung muss vor einer fachlich und örtlich zuständigen Stelle in der Freien und Hansestadt Hamburg abgelegt und von dieser ein Zeugnis ausgestellt worden sein. Dies gilt nicht, sofern diese Prüfung in Hamburg nicht abgenommen werden kann. Der Antrag muss spätestens 3 Monate nach insgesamt bestandener Prüfung (Datum des Prüfungszeugnisses) gestellt werden (Ausschlussfrist).

Wer wird gefördert?

Gefördert werden Absolventen einer erfolgreichen Aufstiegsfortbildungsprüfung für einen Fortbildungsabschluss der DQR-Niveaus 6 und 7 nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) oder der Handwerksordnung (HwO), deren Hauptwohnsitz oder deren Ort ihrer Beschäftigung zum Zeitpunkt der Feststellung des Prüfungsergebnisses in Hamburg lag.

Wie wird gefördert?

Bedingungen: Die Meisterprämie wird als freiwillige Leistung ohne Rechtsanspruch geleistet. Die Prämie kann nur gewährt werden, soweit dafür Mittel im Landeshaushalt zur Verfügung stehen. Die Meisterprämie wird je bestandener Abschlussprüfung einmalig in Form eines zweckgebundenen, nicht rückzahlbaren Zuschusses als Festbetrag gewährt. Sie beträgt 1.000 Euro.

Die Antragsstellung, Bewilligung und Auszahlung der Meisterprämie für Hamburg erfolgt über die Geschäftsstelle Meisterprämie bei der Handwerkskammer Hamburg.

Wie kann ich die Meisterprämie beantragen?

  1. Füllen Sie den Antrag vollständig aus.
  2. Fügen Sie dem Antrag eine Meldebestätigung und eine Kopie des Personalausweises bei, aus der hervorgeht, dass Sie zum Zeitpunkt der Feststellung des Prüfungsergebnisses Ihren Hauptwohnsitz in Hamburg hatten oder sofern dies nicht der Fall war, die Arbeitgeberbescheinigung im Original, die bescheinigt, dass der Ort Ihrer Beschäftigung zum Zeitpunkt der Feststellung des Prüfungsergebnisses in Hamburg lag und eine Kopie des Personalausweises.
  3. Fügen Sie dem Antrag eine beglaubigte Kopie Ihres Prüfungszeugnisses bei (für die Prüfung, für die Sie die Meisterprämie beantragen).
  4. Reichen Sie die Unterlagen gesammelt in unserer Geschäftsstelle Meisterprämie ein – bitte beachten Sie, hier werden alle Unterlagen im Original benötigt.
  5. Die Bearbeitungszeit beträgt in etwa 8-12 Wochen.
  6. Sofern alle Voraussetzungen erfüllt sind, erhalten Sie einen Bescheid von der Handwerkskammer Hamburg und kurz darauf erfolgt die Auszahlung der Meisterprämie an Sie.

Ihr Weg zur Förderung:

Geschäftsstelle Meisterprämie der Handwerkskammer Hamburg
Zum Handwerkszentrum 1
21079 Hamburg

040 35905 793 Claudia Barnstein
040 35905 794 Jenny Schluchtmann
meisterpraemie@hwk-hamburg.de

Kontakt

Sie haben Fragen, Lob oder Kritik?

Kostenloser Rückruf Nachricht senden Lob & Kritik